Drücken Sie die Eingabetaste zum Suchen

Pivot Mach 4 SL Pro XT

Pivot Mach 4 SL Pro XT
Datum: 30.04.2021
Pivot Mach 4 SL Pro XT

Trail-Bikes

Pivot

7950 CHF

120 mm

100 mm

Noch durchtrainierter, nämlich mit einem im Vergleich zur Vorgängerversion 300 Gramm leichteren Carbon-Rahmen, geht die Neuauflage des Pivot Mach 4 SL an den Start. Neben der getesteten Downcountry-Version mit 120-Millimeter-Gabel schickt Pivot das XC-Racefully alternativ mit einer 100-Millimeter-Gabel ins Rennen und stattet damit sein XC-Raceteam für Worldcup-Rennen aus. Um aus 100 Millimeter Federweg am Hinterbau alles herauszuholen, erhält jede Rahmengrösse von XS bis XL ein eigenes Dämpfer-Tuning. Auch sonst steckt in dem Carbon-Racer eine Menge Liebe zum Detail. Von der cleanen Zugverlegung im Rahmen bis zum hochwertigen Kettenstrebenschutz steht das Bike da wie aus einem Guss. Die DT Swiss M 1700 Alulaufräder mit 30 Millimeter breiten Felgen kosten etwas Gewicht, passen aber gut zum Einsatzbereich, bei dem es auch auf Robustheit ankommt.
 
Bergauf «kein Halten mehr»
Das Pivot Mach 4 SL ist mit 12,1 Kilo nicht das leichteste Bike in der Testgruppe, doch das fällt bei dem geradezu brachialen Vortrieb kaum auf. «Eine Rakete» und «da gibt es kein Halten mehr», notierten die Tester. Das Bike scheint das Zucken jeder einzelnen Muskelfaser adhoc in Speed umzuwandeln. Entsprechend steif und straff fühlen sich Rahmen und Fahrwerk an. Wer bergauf die Kraftübertragung noch etwas direkter hat, aktiviert ganz einfach per Knopfdruck vom Lenker aus den Lockout für Gabel und Dämpfer. Zum gleichermassen effektiven wie angenehmen Handling trägt die Fox Factory Stepcast 34 Federgabel mit 120 Millimeter Federweg bei. Im Vergleich zur XC-Version mit 100 Millimeter Federweg vorne fallen Sitzwinkel (73,5 Grad) und Lenkwinkel (67,5 Grad) etwas flacher aus, was das Bike enorm vielseitig macht. Schnelle und auch technische Abfahrten steckt das Bike mit einer  beeindruckenden Laufruhe weg. Allerdings sollte man Routine  bei engen Switchbacks mitbringen, denn zu den wendigsten Kandidaten zählt das Mach 4 SL nicht. Trotzdem lässt es sich gerade auf flowigen Kursen auch verspielt fahren.
 
Tiefflieger mit Downhill-Qualitäten
Das Fahrwerk bietet eine ausgezeichnete Dynamik. Egal, ob bei technischen Uphills über Wurzelteppiche oder bergab auf rauem Untergrund –  Pivots DW-Link Hinterbau nutzt die 100 Millimeter sehr effektiv aus und spricht sensibel an, ohne dass Energie durch störendes Wippen verpuffen würde. Top ist auch der Pop des Fahrwerks – bei Sprüngen richtig abzuziehen gelingt fast wie von selbst. In der Luft liegt Mach 4 SL genauso ruhig wie auf wurzeligem Waldboden. Ist das Bike bergauf eine Rakete, so ist es bergab ein eleganter Tiefflieger. Dabei sorgt das Duo aus einem 2.4er Maxxis Rekon Reifen hinten und einem 2.4er Maxxis Dissector vorne für zuverlässigen Grip und einen soliden Kompromiss aus Gewicht und Rolleigenschaften. 100 Prozent Verlass ist auch auf die Shimano XTR-Stopper. Unterm Strich ist das Mach 4 SL nicht nur eine top Wahl für Racer, sondern auch für alle Biker, die einen vielseitigen, vortriebsstarken Allrounder suchen – lange Marathoneinsätze miteingeschlossen.

DW-Link Hinterbau
Auch beim Mach 4 SL hält Pivot an Bewährtem fest. Der DW-Viergelenk-Hinterbau steht für hohe Treteffizienz, sensibles Ansprechverhalten bergauf und bergab. Beim kraftvollen Treten bergauf reagiert der Hinterbau fein und ermöglicht damit eine gute Traktion. Bergab wird das Fahrwerk auch durch Bremsmanöver nicht negativ beeinflusst.

VORBILDLICH
Eine enorm effektive Dämpfung bietet der Kettenstrebenprotektor. Die kleinen Zwischenräume zwischen Gummi und Strebe dämpfen auch die Geräuschentwicklung. So flüstert das Mach 4 SL geradezu über die Trails.

SCHLAU
Dank der Markierung am Dämpfer ist das richtige Setup des Fahrwerks ein Kinderspiel. Aufpumpen, aufsitzen und checken, ob Gummiring und Markierung übereinstimmen.

12-FACH
Die edle Kombination aus 12-fach Shimano XTR-Schaltung und 34er-Kettenblatt generiert ordentlich Vortrieb. Auch steile Rampen sind so kein Problem.
 
AUFGERÄUMT
Vorbildlich ist die Zugverlegung. Am Steuerrohr verschwinden die Kabel in geschraubten Führungen im Rahmen. Das sieht nicht nur gut aus, sondern verhindert das nervige Klappern von Zügen im Rahmen.

Zitat von unserem Tester Noah Laschewski, Tester und Marathonfahrer:
«Selbst bei knackigen Anstiegen ist der Remote Lockout für Dämpfer und Federgabel fast überflüssig – denn auch bei voll aktivierter Federung bietet das Mach 4 SL enormen Vortrieb. Bei rasanten Trail-Ritten liegt das Bike angenehm ruhig und vermittelt viel Sicherheit. Auch Sprünge machen mit diesem Geschoss richtig Spass.»

Fazit

Mit dem enorm effektiven Fahrwerk hält das Mach 4 SL bergab mit so manchem Trailbike locker mit – bergauf ist das Bike dank seiner XC-Gene ohnehin eine Rakete. 
Produktdaten

Pivot Mach 4 SL Pro XT

www.pivotcycles.com

12.1 kg

Carbon

Fox Factory Stepcast 34 29" w, 120 mm

Fox Factory DPS / with remote

Shimano XTR M9100 SGS 12-Speed

Shimano XT M8100

Phoenix Team Flat Carbon, 760 mm

Phoenix Team XC / Trail

Phoenix WTB Pro Volt

DT Swiss M1700 w / DT Swiss 350 hub

Maxxis Ardent Race 29" x 2.2" TR, Exo, 120 TPI