Drücken Sie die Eingabetaste zum Suchen

Im Test: Bold Linkin 135

Im Test: Bold Linkin 135
Datum: 02.05.2022
Im Test: Bold Linkin 135

Trail-Bikes

Bold

0 CHF

135 mm

150 mm

Innovations-Feuerwerk
Faszinierend, wie viele Ansätze für Innovationen immer noch in Mountainbikes stecken. Wenn solche Neuerungen dann auch noch einen fühlbaren Vorteil bringen, sind Fahrspass und Motivation garantiert! Ein Musterbeispiel dafür: das neue Linkin 135 der Schweizer Edelschmiede Bold.

Bei Mountainbikes gibt es kaum noch Spielraum für echte Neukonstruktionen» – so oder ähnlich hört man das in Diskussionen unter Bikern immer wieder. Die Macher von Bold Bikes können darüber wohl nur lachen. Was die Konstrukteure des neuen Linkin 135 auf die Beine gestellt haben, geht fast schon als Fully-Neuerfindung durch. Sicher unterscheidet sich das Linkin 135 auf den ersten, flüchtigen Blick optisch nicht grundlegend von seinen Vorgängern. Doch die wahren Qualitäten des Linkin 135 stecken Bold-typisch im Inneren des Rahmens.

Aufgeräumte Fahrwerkskonstruktion
Herzstück des Linkin 135 ist dessen neues Federungssystem. Der Dämpfer liegt dabei im Inneren des Rahmens verborgen und setzt nur knapp oberhalb des Tretlagers an – so tief wie bei keiner anderen Fully-Konstruktion. «Unsere Internal suspension Technology (IST) sorgt für einen extrem niedrigen Schwerpunkt sowie für kurze und damit steife Umlenkhebel. Ausserdem lässt sie viel Bauraum für langhubige Sattelstützen», erklärt Vincenz Droux, Entwicklungschef bei Bold. Der perfekte Schutz des Dämpfers vor Wasser und Schmutz ist dabei nur Randnotiz. Mehr noch sorgen die tiefe Lage und die kurzen Hebel für einen enorm effektiv arbeitenden Hinterbau. Und auch das Dämpfer-Setup wird so stark vereinfacht. Die Rahmenabdeckung tief am Unterrohr lässt sich ohne Werkzeug mit einer Rändelschraube lösen. Dank eines an der Aussenseite des Tretlagers angebrachten, magnetbestückten Travel Indicators mit detaillierter Skala lässt sich der SAG unkompliziert und sehr exakt einstellen. Die Feinabstimmung des Fahrwerks ans Gelände wird dabei per Remote-Bedienung vom Lenker aus bewerkstelligt. Der Tracloc wirkt sich auf die Druckstufendämpfung und die Federungskurve aus. Im Traction-Modus ist der Dämpfer nicht nur straffer, sondern stellt auch gleichzeitig weniger Federweg zur Verfügung. Der dritte Modus mit Lockout-Funktion macht das Linkin quasi zum Hardtail.

Trail-Rakete mit viel Pop
Schon bergauf zeigt das Linkin 135 seine Qualitäten. In sportlicher, aber angenehmer Sitzposition lässt sich das Bike bergauf sehr effektiv kurbeln. Die leichten Carbon-Laufräder unterstützen eine flotte Beschleunigung. Gerade im Traction-Modus ist der Vorwärtsdrang hoch – so klettert das Bike willig auch steile Rampen hinauf. Der ganz grosse Spass aber beginnt bergab. Das neue Linkin wirkt weniger hart abgestimmt als dessen Vorgänger, sprich: Es spricht sanft und sensibel an, ohne dabei je schwammig zu wirken. Die kompakte Hinterbaukonstruktion mit Fox Dämpfer wirkt verwindungssteif und nutzt den Federweg von 135 Millimetern sehr effizient aus. Selbst ruppige Passagen lassen keinen Wunsch nach mehr Federweg aufkommen. Im Gegenteil: Das Linkin 135 ist eine Trail-Rakete mit viel Pop! Trotz der im Rahmen integrierten Tool-Box klappert nichts. Flowtrails machen ebenso Laune wie harte, verblockte Pfade, auf denen das Bike seinen Fahrer mit Lenkpräzision und Laufruhe beim Halten der Linie unterstützt.
 

Zitat von unserem Tester Christian Penning, Redakteur und Tourenfahrer:
«Das Bold Linkin ist ein grossartiger, moderner Tourer in extravagantem Gewand. Bergauf 
lässt sich mit dem Tracloc-System mächtig Vortrieb erzeugen, auch wenn das Bike kein Leichtgewicht ist. Bergab funktioniert die Federung angenehm feinfühlig. Ein Highlight sind die im Rahmen versteckten Tools und der SAG-Indicator.»

Fazit

Seine innovative Federungstechnologie, das cleane Design und das ebenso smoothe wie sportliche Fahrwerk verleihen dem Bold Linkin 135 einen hohen «Haben-will-Faktor».
Produktdaten

Linkin 135

13.5 kg

Carbon

Fox 36 Float Grip2, 150 mm, 44 mm offset

2022, Nude5 T, Evol, Linkin, 185

Shimano XTR 12-fach

Shimano XTR 9120

Race Face Next-R, 35x780 mm, 35 mm Rise

Race Face Turbine-R, 40 mm

Syncros Tofino R 1.0, Carbon

Syncros Revelstoke 1.0, Carbon, 31 mm

v: Maxxis Minion DHF 29x2.6, EXO/TR/3C h: Maxxis Dissector 29x2.6, EXO/TR/3C