Drücken Sie die Eingabetaste zum Suchen

Saisonabschluss am Sustenpass

Saisonabschluss  am Sustenpass
Text: Markus von Glasenapp | Datum: 15.11.2017
Saisonabschluss am Sustenpass
Gwächtenhorn 3420 m / BE

km

1570 hm  1570 hm

05:00 h

ws
Oft ist es im April und Mai im Flachland schon warm und sommerlich, und man ist schon so halb dabei,das Snowboard wieder in den Keller zu stellen und die kurzen Hosen rauszuholen. Dennoch scheint es in den letzten Jahren so, dass im Hochgebirge im April und Mai oft die besten Verhältnisse herrschen. Wer also die Motivation findet, noch einmal zu Unzeiten aufzustehen, im Licht der Stirnlampe loszulaufen und dann eine tolle Linie zu fahren, dem sei das Gwächtenhorn empfohlen. Denn wenn die Sustenpassstrasse bis zum Steingletscher geräumt ist, rücken die vielen rassigen Abfahrtsvarianten in greifbare Nähe. Je nach Verhältnissen kann dies dann ein grandioser Saisonabschluss werden – eventuell gar mit staubendem Pulver.
Toureninfo

2, wenig schwierig 

Hotel Steingletscher, 1865 m, Tel. 033 975 12 22, sustenpass.ch
Im Frühjahr ist die Sustenpassstrasse meist schon bis Steingletscher geräumt

www.meiental.ch

Aufstieg: Vom Steingletscher zunächst der Strasse Richtung Umpol folgend zum Chööbärgli. Traversierend erreicht man den Steingletschers. Diesen hinauf, dem offensichtlichen Routenverlauf folgend. Unter der Nordflanke des Gwächtenhorns hindurch und auf rund 3000 m in einem weiten Bogen nach Süden und Osten abdrehend zur vergletscherten Ostflanke des Gwächtenhorns. Über diese zum plateauartigen Gipfel.

Abfahrt: Die Abfahrtsroute entlang der Aufstiegsroute ist ein gemütlicher Cruiser. Bei guten Verhältnissen sollte man  einige der folgenden spannenden Varianten in Betracht ziehen, die man beim Aufstieg schon gut einsehen kann: Nordostflanke direkt: Vom Gipfel nach Nordosten, bis zum Anfang der Felsen, von wo man in die sehr steile Nordostflanke einfahren kann. Die Flanke ist im oberen Teil auf 100 Hm über 45 Grad steil.

Nordflanke: Vom Gipfel zurück Richtung P. 3225. Es gibt etliche Möglichkeiten in die bis 40 Grad steile Flanke einzufahren, man sollte sich im Aufstieg eine Variante einprägen.

Abfahrt über den westlichen Arm des Steingletschers: Mit einem kurzen Wiederaufstieg lässt sich die Einfahrt etwas südwestlich der Tierberglihütte erreichen. Achtung, der Gletscher muss gut eingeschneit sein, da einige Spalten überquert werden. Man hält sich in der Abfahrt über den Gletscher zunächst deutlich links, später in Falllinie nach Umpol hinab. Von dort der Strasse folgend zurück zum Steingletscher.

Ausgangs- und Endpunkt
Steingletscher