Drücken Sie die Eingabetaste zum Suchen

Spitze, nicht spitz

Spitze, nicht spitz
Text: Daniel Anker | Datum: 15.11.2016
Spitze, nicht spitz
Mont Sujet / BE

km

500 hm  700 hm

04:00 h

wt1
Der bekannteste, weil auch sofort erkennbare Gipfel der Schweiz ist das Matterhorn. Eine einzigartige Pyramide, je nach Blickwinkel oben zugespitzt oder abgeflacht. Das Mattterhorn erkennen alle, Einheimische und Auswärtige. Und es gibt noch andere Berge hierzulande mit grossem Wiedererkennungseffekt: das Dreigestirn Eiger, Mönch und Jungfrau (aber nur von der Berner Seite), die Mythen ob Schwyz (hängen ja auch im Nationalratssaal), die Dents du Midi als Hintergrundmotiv von Schloss Chillon und Genfersee, der Säntis mit den riesigen Aufbauten. Und die Berge des Jura? Erkennen wir sie auf Anhieb? Ja, kennen wir überhaupt ihre Namen? Hirnichopf oder Crêt du Cervelet – noch nie gehört! Immerhin gibt es zwei Jura-Gipfel mit VIP-Ausstrahlung. Der Creux du Van mit seinem unverwechselbaren Amphitheater aus Fels, und der Chasseral mit dem Swisscom-Turm oberhalb des breiten, baumlosen Gipfelhangs. Vor dem langen Chasseral-Kamm liegt der Mont Sujet (1382 m), ein rundum stark und oben nur wenig bewaldeter Hügelzug, auf dem mehrere abgerundete Kuppen liegen, die wir alle, meist abseits der ausgetretenen Route, überschreiten. Der deutsche Name des Mont Sujet lautet Spitzberg, aber was an diesem Berg spitz ist, bleibt wohl auch nach der Tour ein Geheimnis. 
Toureninfo

WT 1

In Les Prés-d’Orvin und Diesse

www.presdorvin-ski.ch

Busendstation in Les Prés-d’Orvin – Talstation des 1. Liftes – Talstation des 2. Skiliftes – linkerhand hinauf zum Waldrand und auf einer Erschliessungsstrasse durch dichten und lichten Wand bis zur Verzweigung – hinauf zu den Bergstationen der Lifte – westwärts in waldigem und offenem Gelände zum Gipfelkreuz des Ostgipfels (1337 m) des Mont Sujet – nun nicht der Spur folgen, sondern nordwestwärts zu einer gleich hohen Kuppe (1337 m) – hinab in die Noire Combe und hinauf auf den zweithöchsten Gipfel (1351 m) – südwärts in teils lichtem Wald hinab zu einer Wegverzweigung (ca. 1290 m) – rechts der Bergerie du Haut vorbei auf den Hauptgipfel (1382 m) des Mont Sujet – in grob westlicher Richtung über die fast baumlose Hochebene leicht abwärts und dann wieder aufsteigend zu einer wenig auffälligen Kuppe (1333 m) – steiler hinab in die Combe d’Enfer (1276 m) –nordwestwärts flach zu P. 1291 m – hinüber zu P. 1284 m oberhalb der Bergerie de la Grande Maison, Le Fornel auf der Landeskarte (geschlossen) – südwärts hinab durch Feld und Wald zur Combe Robin, wo man auf den (Sommer)wanderweg trifft – auf ihm durch den Bois Communs hinab zu P. 987 m (die offizielle Schneeschuhroute geht über Pré aux Boeufs zur Erschliessungsstrasse und folgt dann dieser) – weiter entlang dem Wanderweg nach Diesse.

VARIANTE
Nur den Ost- und Hauptgipfel des Mont Sujet überschreiten, dabei der offiziellen Schneeschuhroute folgen.

AUSGANGSPUNKT
Les Prés-d’Orvin (ca. 1020 m), Le Grillon; Bus 70 vom Bahnhof Biel/Bienne

ENDPUNKT
Diesse Village (838 m). Bus nach Prêles Gare, Standseilbahn nach Ligerz und Bahn nach Biel/Bienne; oder Bus nach La Neuveville und Bahn nach Neuchâtel