Drücken Sie die Eingabetaste zum Suchen

New Balance Fresh Foam Hierro v6

New Balance Fresh Foam Hierro v6
Text: Lorenz Hüper, Roberto Rivola | Datum: 16.06.2021
New Balance Fresh Foam Hierro v6
New Balance

140 € | 170 CHF

Der Einstieg in den Fresh Foam Hierro von New Balance ist dank seiner Bootie-Konstruktion, den weichen Materialien sowie einer Lasche an der Ferse sehr einfach. Der US-Hersteller setzt auf eine klassische Schnürung, die bis in den Mittelfussbereich reicht. Der Leisten ist eher schlank, Zehenbox, Spann und Fersenbox sind mittelbreit ausgelegt. Die breiten und flachen Schnürsenkel laufen sehr gut durch die Ösen mit einer Ösenverstärkung über dem Spann und erlauben eine präzise Schnürung. In Kombination mit der grosszügig gepolsterten Zunge ergibt sich eine sehr angenehme Druckverteilung. Für schmale Füsse ist eine zusätzliche Öse am oberen Schaft sehr dienlich. Auch bei längeren Läufen lösen sich die Schnürsenkel kaum. Der FF Hierro verfügt weder über eine Lasche noch eine Zungentasche, um die Schnürsenkel zu verstauen. 
 
Dank der grosszügigen Polsterung – insbesondere im Bereich des Schaftrands – waren im Testbetrieb keine Druck- oder Scheuerstellen zu beklagen. Der Schaftrand umschliesst den Knöchel gut. Trotzdem können Schmutz und Steinchen eindringen. Die asymmetrische Sohle, die unter der Ferse zwecks Stabilisation verlängert und nach oben gebogen ist, spickte bei langsamem Tempo Steinchen nach oben. 
 
In das gestrickte Synthetik-Obermaterial sind robuste TPU-Fasern eingearbeitet, die den Schaft festigen und gleichzeitig angenehm weich fühlen lassen. Laser-Perforationen im Vorfuss erhöhen den Schweissdurchlass. Die Zehenbox ist gut geschützt. Der Schuh kommt mit einer Sohlensprengung von 8 mm und ist sehr stark gedämpft mit einem Schaum, den New Balance unter dem Markennamen Fresh Foam vermarktet. Die Sohle ist wenig torsionsfest, der Schuh rollt hervorragend ab und auch der starke Rebound vermochte zu gefallen. Die Aussensohle liefert Marktführer Vibram. Das Stollenprofil ist sehr kleinteilig, die Profiltiefe gering – entsprechend gut funktioniert auch die Selbstreinigung. Die Sohle vermochte im Testbetrieb zu überzeugen und vermittelte viel Sicherheit – egal ob bei Nässe, im Schnee oder Matsch, auf steinigem, erdigem oder grasigem Untergrund. Die optisch markante Sohlenverlängerung im Fersenteil verleiht dem Schuh beim Auftreten viel Stabilität, insbesondere beim Bergablaufen. 

Fazit

Der FF Hierro von New Balance überzeugt als vielseitiger Allrounder auf den heimischen Waldwegen und gelegentliche Ausflüge auf Asphaltstrecken und spricht sowohl Anfänger als auch sehr erfahrene Läufer an. Einzig in alpinem Terrain und auf Ultrastrecken werden dem FF Hierro die Limiten aufgezeigt. Das Modell ist in einer Damen- und Herrenversion und auch mit Gore-Tex-Membran erhältlich. 
Produktdaten

Bewertung

Tragekomfort | 8
10
Schnürung | 8
10
Dämpfung | 9
10
Torsionsfestigkeit | 6
10
Gewicht | 6
10
Stützfunktion | 8
10
Robustheit | 8
10